Rückruf-Service

Routenplaner

Planen Sie ihren Weg zu Uns

Zum Routenplaner mit Google Maps

Ihr Kontakt zu Uns

Kleikamp, Rechts- & Fachanwalt
Louisenstr. 121
61348 Bad Homburg v.d.H.

Haben sie fragen?
+49 (0) 61 72 - 6 80 44-0

Schreiben Sie eine E-Mail

Wissenswertes

Selbstanzeige / Teilselbstanzeige
Achtung Gesetzesänderung! Teilselbstanzeige nicht mehr möglich! Gestufte Selbstanzeige noch eingeschränkt möglich! Konto in Liechtenstein, in Schweiz, in Luxemburg anders handhaben!

›› Weiterlesen

Verjährung

Es gibt verschiedene Verjährungen, die streng von einander unterschieden werden müssen: Festsetzungs-Verjährung (kein Erlaß von Steuerbescheiden mehr möglich), Zahlungsverjährung (Verjährung der festgesetzten Steuern), strafrechtliche Verjährung.

Die Festsetzungsverjährung betrifft die Frage, innerhalb welchen Zeitraumes die Finanzverwaltung Steuerbescheide erlassen, ändern oder aufheben oder offenbare Unrichtigkeiten (Schreibfehler und bestimmte Fehlbezeichnungen) berichtigen darf.

Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis unterliegen einer besonderen Zahlungsverjährung. Diese Verjährungsfrist beträgt fünf Jahre. Dazu gibt es Sonderregeln zu Beginn, Hemmung und Unterbrechung der Zahlungsverjährung. Die Verjährung bewirkt ein Erlöschen der Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis und der davon abhängenden Zinsen.

Die Verfolgungsverjährung betrifft die steuerstrafrechtliche Verjährung einer Steuerstraftat bzw. von Steuerordnungswidrigkeiten.

Die Beantwortung der Frage, ob eine Verjährung eingetreten ist, hängt von vielen tatsächlichen und rechtlichen Einzelfragen ab und ist oft auch für Juristen nur schwierig zu beantworten.

Lassen Sie sich nicht auf Ihr "Bauchgefühl" ein, sondern holen Sie Rechtsrat ein!

Ich berate Sie gerne.